Submenü
Menü

Der Verein

Vereinsgeschichte

14.09.1926

Gründung des Vereins (1926 - 1933 Tennisclub Rot - Weiß - Mainz)

Ende 1932

Fusion mit dem "Mainzer Tennisclub" unter dem Namen "Tennisclub 1893 - Rotweiß Mainz" um den Auswirkungen der Wirtschaftskrise entgegen zu wirken

31.12.1935

Neugründung des Clubs unter dem Namen "Tennisclub am Fort Heiligkreuz Mainz")

Frühjahr 1945

"Erlischt" das Leben der Vereine im Zuge der Besetzung der Siegesmächte. Davon betroffen auch der "Tennisclub am Fort Heiligkreuz Mainz".

Juni 1946

Neugründung des Vereins und dem heutigen Namen "Tennis - und Skiclub Mainz"

1950

Waren bereits 9 Plätze fertig gestellt

1955

Fertigstellung des M- Platzes

1967

Karl- Wilhelm- Karst baute die Tennishalle

1973

Bau von 3 weiteren Tennisplätzen und des Clubhauses

1976

Errichtung einer Flutlichtanlage für die Plätze 1-3

1981

Abstieg der 1. Herren- und Damenmannschaft aus der Oberliga

1986

Wiederaufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Oberliga

1987

Der Verein erreicht seine höchste Mitgliederzahl. 808 Mitglieder sind registriert

1989

Ausrichtung des Italia-Cup, der Weltmeisterschaften für Jungsenioren. 19 Nationen haben teilgenommen

1991

Gründung einer Fördergesellschaft zur Förderung des Leistungssports

1991

Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Regionalliga

1992

Abstieg der 1. Herrenmannschaft aus der Regionalliga

1993

Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Regionalliga

1993

Babak Momeni wird neuer Cheftrainer und eröffnet eine Tennisschule

1996

Gründung des Förderverein „Spitzentennis in Mainz e.V.“

1999

Sanierung und Erweiterung des Clubhauses mit einem Jugendraum

2000

Die erste Damenmannschaft schafft nach vielen Jahren wieder der Aufstieg in die Oberliga

2001

Der ersten Herrenmannschaft gelingt erstmalig der Aufstieg in die 2. Bundesliga

2003

Abstieg der ersten Herrenmannschaft aus der 2. Bundesliga

2010

Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Regionalliga Südwest

2011

Abstieg der ersten Herrenmannschaft aus der Regionalliga Südwest

2011

Die Pächter Mustapha Azuz und Martin Nikolov eröffnen das Restaurant Olivengarten im TSC Mainz

2013

erstmals in der Geschichte der Jugend-Hallenmeisterschaften des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz gewannen Spielerinnen eines rheinhessischen Vereins die Titel in allen Altersklassen (U12, U14, U16) der Juniorinnen: des TSC Mainz e.V.!

2013

Einführung eines elektronischen Platzbuchungssystems

2013

Der Pachtvertrag für die Tennishalle wird der Tennisschule Babak Momeni von den Eigentümern gekündigt. Der TSC Mainz kauft eine Traglufthalle für die Plätze 1-3 zur Sicherstellung des Wintertrainings.

2014

Der ersten Damenmannschaft gelingt erstmalig der Aufstieg in die Regionalliga Südwest.

2015

Errichtung einer Willkommenstafel

2016

Aus Anlass des 90-jährigen Vereinsjubiläums werden erstmals die SinnLeffers MAINZ OPEN ausgerichtet, ein nationales DTB-Ranglistenturnier für die Altersklassen U12, U14 und U21

2017

Aufstieg der 1. Damenmannschaft in die 2. Bundesliga

2017

Die MAINZ OPEN werden als Aktiventurnier für Damen und Herren der DTB-Kategorie A4 mit einem Preisgeld in Höhe von EUR 6.000 durchgeführt. Neuer Hauptpartner ist die Wirtschaftskanzlei NEUSSELMARTIN